Trockene Kehlen auf heidnischem Hügel

Extra | Matthias Dusini | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Im Südtiroler Vintschgau findet das Kulturfestival Xong statt

Das Südtiroler Tal Vintschgau gehört zu den landschaftlich wie kulturhistorisch spektakulärsten Gegenden Südtirols. Der oberste von den sogenannten Staudenvintschgern bewohnte Teil grenzt an die Schweiz und an Österreich. Hier und in den angrenzenden Orten der Schweiz und Österreichs findet Ende Juli das grenzüberschreitende Kulturfestival Xong statt. Auf dem Tartscher Bühel, wo bereits in grauer Vorzeit heidnische Rituale und in den frühen 80er-Jahren Rockkonzerte langhaariger Bauernsöhne stattfanden, gibt es eine Musikwerkstatt (26.7.-30.7.).

Von Geologen und Sprachkundlern geführte Kulturwanderungen führen in die rätoromanischen Seitentäler des Unterengadins und des Obervintschgau (25.-31.7.). Zum Xong-Paket gehören auch lokale Produkte; am 26.7. gibt es etwa ein Fest auf dem Englhof in Schleis, wo Käse gemacht wird. In Kloster Marienberg kann man wunderbar erhaltene, romanische Fresken besichtigen. Hier findet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige