Tipps Pop

Er kommt in Frieden mit einer Botschaft der Liebe

Lexikon | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Man muss Devendra Banhart gar nicht singen hören. Ein Blick in sein Gesicht genügt bereits, um mehr als nur eine Ahnung davon zu bekommen, woher das „Weird“ im Genrebegriff „Weird Folk“ respektive „New Weird America“ kommt. Der 29-Jährige US-Amerikaner geht mit seinem wallenden schwarzen Haupt- und Gesichtshaar locker als Charles-Manson-Lookalike durch, wobei ihm eindeutig nicht das Böse, sondern der Schalk aus den Augen blitzt. Blödler der Marke Adam Green ist Banhart freilich keiner. Nur wollen seine liebevoll psychedelisch eingefärbten Neo-Hippie-Preziosen zwischen Folk, Worldpop und beherztem Gerumpel halt keinesfalls je (nur) zum Material für den akademisch geschulten Musikconnaisseur verkommen. Gut so! GS

Szene Wien, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige