Der Massenmord im Nachbarland

Falter & Meinung | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Vor 15 Jahren erlebte Europa den ersten Völkermord seit dem Holocaust. Nun wurden die Mörder verurteilt.

Erinnerung: Manfred Nowak

Die Ermordung von fast 8000 bosnischen Moslems durch die Armee der bosnischen Serben vor knapp 15 Jahren wurde zum traurigen Symbol des ersten Völkermords in Europa seit dem Holocaust.

Vergangene Woche wurden sieben hochrangige Offiziere der bosnischen Serben vor dem Haager Straftribunal für das ehemalige Jugoslawien wegen ihrer führenden Rolle bei der Durchführung des Völkermords zu langen Haftstrafen verurteilt. Der damalige Präsident der „Republika Srpska“ Radovan Karad¾ic´ (er sitzt in Den Haag in U-Haft) und der damalige Oberbefehlshaber der Armee der bosnischen Serben, Ratko MladicÇ (er läuft frei herum), wurden noch nicht zur Rechenschaft gezogen.

Als der vom Präsidenten der „Republika Srpska“ (RS) persönlich unterzeichnete mörderische Plan zum Angriff auf die beiden UNO-Schutzzonen Srebrenica und Zepa im Juli 1995 auf extrem brutale


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige