Wertungsexzess

Dolm der Woche: Christine Marek

Politik | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Die schwarze Spitzenkandidatin träumt von Militärpolizisten

Wien darf nicht Kabul werden, behauptete Christine Marek schon vor einigen Wochen und forderte ein Burka-Verbot in der Donaumetropole (die vielen zahlungskräftigen arabischen Touristen werden es mit Staunen hören). Nun entkam Marek ein weiterer kommunalpolitischer Geistesblitz: Wien soll Havanna werden. Auf unseren Straßen sollen fortan Militärpolizisten für Recht und Ordnung sorgen. Derer gebe es doch genug, die Polizei würde sich über die Unterstützung aus dem Heer freuen. Ungeklärt ist nur noch, ob die Militärpolizei mit dem Schießgewehr oder eher doch beritten durch die Gassen streifen soll. Christine Marek war als „Prölls Kolibri“ angetreten, um das Image der Wiener Schwarzen zu polieren. Mit ihren Sicherheitsfantasien demontiert sie sich, ehe der Wiener Wahlkampf begonnen hat.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige