Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

„Krone“-Chef Dichand geht es wieder „besser“

Weil die Macht des beliebten Kleinformats mit seiner Person gleichgesetzt wird, kehren die Spekulationen über den Gesundheitszustand des Krone-Herausgebers Hans Dichand unter Journalisten und Politikern seit Jahren regelmäßig wieder. Seit der 89-Jährige am vergangenen Donnerstag mit Blaulicht ins Wiener AKH eingeliefert worden war, wurde wieder mit Inbrunst spekuliert. Dem Vernehmen nach lag Dichand auf der Intensivstation, nachdem er in seinem Büro kollabiert war. Sieht nicht gut aus, hörte man aus AKH-Kreisen. Ist nichts Ernsthaftes, bloß eine Grippe, hieß es im Krone-Tower. Schwiegertochter Eva Dichand sagte am Montag, es gehe ihm mittlerweile wieder „besser“.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige