Mehr davon:Pizza

Stadtleben | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Neu ist Pizza jetzt ja nicht wirklich. Man kann aber feststellen, dass vor geraumer Zeit ein Authentizitäts-Hype ausgebrochen ist, der durchaus groteske Züge anzunehmen vermag. Er bescherte uns Pizzerien, in denen der Teig nur von Neapolitanern berührt werden darf, die Gasmasken tragen, durch die sie neapolitanische Luft atmen. Von nebensächlichen Details wie Ofen (Vesuv-Gestein), Mehl, Paradeiser, Salz, Öl, Mozzarella ganz zu schweigen. So skurril das ganze Theater sein mag, die Pizzen wurden zweifellos besser. Beispiele dieses neuen Pizza-Hypes etwa hier:

Pizza Mari’ Maria Fuchs, Quereinsteigerin aus der Modebranche, war 2008 die Begründerin des aktuellen Hypes um Pizza autentica. Der zwischenzeitlich schon etwas befremdliche Dogmatismus ließ etwas nach, die Prinzipien blieben gleich und klar: no-nonsense, kulinarisch wie gestalterisch.

2., Leopoldsg. 23a, Tel. 0676/687 49 94, Di–Sa 12–24, So 17–23 Uhr, www.pizzamari.at

Riva Seit vorigem Jahr auf der Summerstage aktiv und

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige