Das neue Wiesler: Ganz schön beschränkt?

Steiermark | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Das generalüberholte Hotel Wiesler hat sich von seinen Sternen befreit. Auch vom barrierefreien Zugang?

Bericht: Thomas Wolkinger

Keinen Monat ist es her, dass sich das ehrwürdige Hotel Wiesler mit großer PR-Geste als cooles urbanes Hotel neu zu erfinden suchte. Mit Graffiti und Dj-Beschallung im neuen Speisesaal, mit Barbier und einem weiteren Lokal, dem Senf & Söhne, in dem nur gesottenes Fleisch serviert wird. Richtig gutes im Übrigen. Im selben Zug gab das einzige Grazer Fünfsternhotel all seine Sterne zurück und „befreite“ sich damit, wie der Pressetext jubilierte, „von jeglichen Zwängen“.

Dass es das Wiesler mit dieser Befreiung vielleicht etwas übertrieben hat, musste der Künstler und Musiker Wolfgang Temmel erfahren, der drei Tage nach Eröffnung die neuen Lokale besuchen wollte. Für Temmel, der im Rollstuhl fährt und das Thema Barrierefreiheit immer wieder in seiner Kunst aufgegriffen hat, endete der Besuch an der Türschwelle: Der Eingang zum „Senf und Söhne“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige