Tipp

Bilder aus dem Reich des Schmerzes

Lexikon | aus FALTER 25/10 vom 23.06.2010

Sie sind zwei Künstler, die ihre Nähe zu den menschlichen Abgründen zelebrieren: Die Wege des Popstars Marilyn Manson und des Filmregisseurs David Lynch haben sich in der Vergangenheit bereits mehrfach gekreuzt; nun spannt sie die Kunsthalle Wien in der Ausstellung „Genealogies of Pain“ zusammen. Im project space am Karlsplatz werden 20 Aquarelle von Manson ausgestellt, denn der Skandalsänger beschäftigt sich schon lange mit Malerei. Seine Bildwelt kreist vor allem um Körperbilder, wobei sensible Regionen wie Augen oder Genitalien besondere Aufmerksamkeit erhalten. Auch bei Lynch spielen deformierte Körper eine wesentliche Rolle. Aus seinem Filmschaffen sind frühe Arbeiten von 1967 bis 1973 zu sehen, darunter der Kurzfilm „The Alphabet“ von 1968. ns

Kunsthalle Wien project space, 30.6. bis 25.7.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige