Krone, Dichand, WAZ, Kurier, Fellners: der Mediamilkomplex im Überblick

Politik | aus FALTER 25/10 vom 23.06.2010

1987 gaben Politiker aller Parteien zu Protokoll, sie würden fortan wachsam sein. Da hatte sich die WAZ an der Krone mit 49 plus einem Prozent beteiligt. Sie blieben wachsam und taten nichts, als 1988 die WAZ beim Kurier einstieg. Und sie taten weiter nichts, als 2003 die trend-profil-Gruppe mit der Newsgruppe fusioniert wurde. Es entstand ein wettbewerbsverzerrendes Konglomerat, aus dem Hans Dichand am Ende selbst gern ausgebrochen wäre, hätte er es gekonnt. Ein Denkmal medienpolitischen Versagens, eine Schande und ein demokratiepolitischer Skandal.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige