„Ich hatte so einen Respekt“

Steiermark | aus FALTER 25/10 vom 23.06.2010

Andrea Wenzl, die Lieblingsschauspielerin der Grazer, geht ans Wiener Volkstheater. Ein Porträt zum Bühnenwechsel

Porträt: Hermann Götz

Wer auf der persönlichen Website von Andrea Wenzl durch das Gästebuch scrollt, wird auf einen überraschenden Eintrag stoßen: „Liebe Andrea Wenzl“, heißt es da, „leider gibt es auf Ihrer Kontaktseite keine Mailadresse von Ihnen, wir sind gerade auf der Suche nach der weiblichen Hauptrolle für einen Spielfilm …“ Es unterzeichnet Alexandra Huber von Prisma Film, jener Produktionsfirma, die 2008 mit Götz Spielmanns „Revanche“ einen der erfolgreichsten Filme des österreichischen Kinos herausgebracht hat. Mit Götz Spielmann hat Andrea Wenzl am Theater gearbeitet, mit Andreas Lust – einem der Hauptdarsteller aus „Revanche“ – wird sie bald vor der Kamera stehen.

Die Geschichte zeigt aber auch deutlich: Andrea Wenzl ist derzeit schwer zu erreichen. Kein Wunder. Wer in diesem Geschäft gefragt ist, kommt kaum dazu, Luft zu schnappen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige