Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Reinreden

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 25/10 vom 23.06.2010

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Letztens kam ich zu der Ehre, einem echten Männergespräch beiwohnen zu dürfen. Für mich ein wahrer Meilenstein an Bildung. Es fiel der Satz: „Ich gehöre ja eher in die Neigungsgruppe Reinreden und Anal.“

99 Prozent der Leserinnen und Leser brüllen jetzt vor Vergnügen, sofern sie so was lustig finden. Ich habe ja den Witz von vornherein nicht verstanden. Mein Nachfragen hat mir ordentlich Häme eingebracht. Dem ebenso unbedarften Restprozent darf ich nun verkünden: „Reinreden“ ist Fellatio.

Jetzt frag’ ich mich, wie das so in den Alltag eingebaut wird. „Geh Schatz, kannst du mir schnell noch ein bisserl reinreden?“ Oder: „Gestern hat mir meine Freundin gleich zwei Mal reingeredet – gut, was?“ Oder unter Schwulen: „Mein neuer Lover, der ist ein guter Redner!“ Da kennt sich zwar keine Sau mehr aus, aber es ist nicht unlustig. Ansonsten, ganz ehrlich, war das echte Männergespräch eh ganz gut bei Männern aufgehoben. Wenn sie müde werden, reden sie überhaupt nur über den Sex, den sie haben oder meistens eher nicht. Naja, ihr Bier, ich wollte denen ja auch echt nicht reinreden. Haha.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige