Tipp

„Sünde & Kaffee“: Erotik des Wiener Kaffeehauses

Lexikon | aus FALTER 26/10 vom 30.06.2010

Neben Lesungen aus Thomas Bernhards Werken zählt die Wiener Kaffeehausliteratur zu den Evergreens der städtischen Literaturlandschaft. Womöglich am Originalschauplatz vorgetragen, wecken Texte von Schnitzler, Kraus oder Torberg Erinnerungen an eine Zeit, die zwar kein Zuhörer selbst erlebt haben kann, gefühlsmäßig aber als eine gute, alte wahrgenommen wird. Im Sommer ist die Werksverwaltung der Kaffeehausliteraten traditionell Sache der Gruppe Tinte & Kaffee, die im Café Landtmann gleich drei Programme darbietet: den Klassiker „Tinte & Kaffee“ mit einem Querschnitt von Peter Altenberg bis zu Friedrich Achleitners „Versuch übers Hawelka“, das auf die jüdische Tradition fokussierende „Dalles & Dowidl“ sowie „Sünde & Kaffee“ mit frivol-erotischen Texten. SF

Café Landtmann, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige