Wertungsexzess

Dolm der Woche: Walter Meischberger

Politik | aus FALTER 26/10 vom 30.06.2010

Meischi soll von Haider Millionen kassiert haben – unversteuert

Ein „lebendiges Beispiel“ für den Anstand der FPÖ nannte Walter Meischberger seinen Rücktritt als Parlamentarier im Jahr 1999, wenige Tage vor Erreichen seines Pensionsanspruchs. Wie News berichtet, soll Jörg Haider für den Rücktritt 2,5 Millionen Schilling gezahlt haben – geheim und unversteuert. Über eine Versteuerung sei „sehr wohl nachgedacht worden“, so Meischi laut dem Einvernahmeprotokoll vor der Staatsanwaltschaft, man sei allerdings „zu keinem Ergebnis gekommen“. Weil wir in einem Land leben, in dem die Dörfler-Doktrin („Dummheit schützt vor Strafe“) gilt, könnte er davonkommen. Deshalb schlagen wir Meischi als ersten Träger der Jörg-Haider-Medaille vor, ist der Grasser-Trauzeuge und Lobbyist doch ein „lebendiges Beispiel“ für die Verdienste um politische Erneuerung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige