„Es soll jetzt endlich einmal blühen, verdammt!“

Politik | aus FALTER 26/10 vom 30.06.2010

Ihnen reicht‘s: Willi Resetarits, Roland Düringer und Barbara Blaha über Demokratie-feindlichkeit, ein anderes Österreich und die Vernetzung der Krieger des Lichts

Interview: Stefan Apfl, Nina Horaczek

Arigona Zogaj wird hinausgeworfen, die Bildungsdiskussion steckt fest, die Armut verfestigt sich, die Korruption blüht. Es muss sich etwas ändern im Land. Gleich zwei Initiativen bitten zur Demo auf den Wiener Heldenplatz. Die ehemalige ÖH-Vorsitzende Barbara Blaha engagiert sich für ein Bleiberecht für Arigona Zogaj. Der Musiker Willi Resetarits und der Kabarettist Roland Düringer wollen Österreich mit der Initiative „Machen wir uns stark“ von Grund auf verändern (siehe Randspalte). Der Falter sprach mit den selbst ernannten „Kriegern des Lichts“ darüber, warum das Land ist, wie es ist – und wie es besser sein könnte.

Falter: Sie drei engagieren sich in zivilgesellschaftlichen Initiativen und gehen dafür auch bald auf die Straße. Was läuft falsch?

Willi Resetarits:

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige