Nüchtern betrachtet

Es wohnt so viel Wut unter den Menschen

Feuilleton | aus FALTER 26/10 vom 30.06.2010

Feuilletonchef Klaus Nüchtern berichtet aus seinem Leben. Die Kolumnen als Buch: www.falter.at

An sich bin ich ja ein Befürworter der spontanen Brachialintervention und der Auffassung, dass zu wenig geohrfeigt wird. Andererseits ist es heikel, dies öffentlich zu vertreten, denn die Lizenz zum Abwatschen erteilen sich unter Garantie die Falschen, also jene, die eigentlich hin und wieder hergefotzt gehörten. Abgesehen davon und darüber hinaus schwappt ohnedies eine gewaltige Masse Abwatschbereitschaft im Verdauungstrakt des Volkskörpers, und man kann nicht sicher sein, ob Partialentladungen kalmierende Wirkung hätten oder das Fass erst recht zum Überlaufen brächten. Würde man die Abwatschbereitschaft in einen Blitz synchroner Abwatschaktualität transformieren, würde die Erde unter Garantie aus unserem Sonnensystem gekegelt.

Erst unlängst wurde ich Ohren-, wenn auch nicht Augenzeuge einer unschönen Begegnung. Was sich im allerdramatischsten Falle ereignet haben kann, war eine vollkommen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige