Wien, wo es isst

Sommergrätzel II: Strandbad Gänsehäufel

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 26/10 vom 30.06.2010

Kokalaugenschein: Nina Kaltenbrunner

I steh aufs Gänsehäufel, auf Italien pfeif i!“ Recht hat Fendrich – schließlich bietet die penisola an der Alten Donau einiges an Dolce Vita. Die denkmalgeschützte Fünfzigerjahrearchitektur zum Beispiel: Kabinen, Türme, Mini-Bungalows, Tennisclubhaus und Uhrenturm sind mehr als sehenswert. Eingefügt in ein weitläufiges Areal mit altem Baumbestand, drei Badestränden und Schwimmbecken inklusive Wellen, Rutsche oder Babybad. Das Freizeit- und Sportangebot ist atemberaubend, und all das macht letztlich hungrig!

Bortolotti versus Eis am Stiel

Eisliebhaber, die Jolly & Co nichts abgewinnen können, sollten ihre Gelüste bereits vor Besuch der Badeanstalt bei Andrea Bortolotti im Eissalon Trento kurz vor der Einfahrt stillen. Der Neffe des Mahü-Bortolotti meint zwar, dass sein Eis anders sei – aber wer das eine mag, wird auch das andere mögen.

Am Areal selbst ist das gastronomische Angebot überschaubar. Eines vorweg: Wer mit Bernerwürstel-Pommes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige