Air Canada

Extra | aus FALTER 27/10 vom 07.07.2010

Die kanadische Delegation ist bei ImPulsTanz stark besetzt: Marie Chouinard, Benoît Lachambre und Louise Lecavalier

Text: Bettina Hagen

Der kanadische Tanz gilt als physisch besonders anspruchsvoll, ja fast als brutal. Louise Lecavalier und Benoît Lachambre haben ihre wilden Jahre vielleicht schon hinter sich; als Choreografen, Tänzer- und Lehrerpersönlichkeiten sind sie aus dem kanadischen Tanz aber nicht wegzudenken. Beide zeigen bei ImPulsTanz heuer eigene Stücke – Lachambre die Uraufführung von „O oui“, Lecavalier zwei Duette, die eng mit ihrer eigenen Geschichte verbunden sind – und das gemeinsame Projekt „Is You Me“.

Von der Compagnie Marie Chouinard kommt heuer jenes Stück, mit dem sie im heurigen Winter im Kulturprogramm der Olympischen Spiele in Vancouver vertreten war: „The Golden Mean“ (die goldene Mitte, der goldene Schnitt). Gemeint ist damit jenes Proportionsverhältnis, das Körper und Gebäude harmonisch und ausgewogen erscheinen lässt und mit dem Künstler


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige