Tipp

Clemens Berger lädt in „Das Streichelinstitut“

Lexikon | aus FALTER 27/10 vom 07.07.2010

Sebastian war ein sensationeller Streichler – fand seine Freundin Anna. Trotzdem war es eigentlich nur eine Alberei, als sie ihm vorschlug, diese Fähigkeiten zu professionalisieren.“ Die Grundidee von Clemens Bergers (Jg. 1979) Roman „Das Streichelinstitut“ ist gut. Ein nach seinem Studium schon zu lang zu Hause rumsitzender Quasi-Philosoph wird darin von seiner Freundin in eine ungewöhnliche Karriere als neuer Selbstständiger geschubst. Der aus dem Burgenland stammende Berger hat es mit witzigen Ideen, die aber mehr als reine Unterhaltung sind und immer auch auf gesellschaftliche Entwicklungen verweisen. Die Lesung im Rahmen des Festivals O-Töne wird von Klaus Zeyringer moderiert. SF

Museumsquartier, Staatsratshof, Do 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige