Wieder gelesen

Bücher, entstaubt

Politik | aus FALTER 27/10 vom 07.07.2010

wir schlafen nicht

Die gute Nachricht: Die Arbeitslosigkeit ist im Juni gesunken. Die schlechte: Auch bei jenen, die einen Job haben, bleibt der Druck bestehen, da trotz kurzer Entspannung weiterhin mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit zu rechnen ist. Da zahlt es sich aus, wieder einmal Kathrin Rögglas Buch „wir schlafen nicht“ zu lesen. In diesem auf Interviews mit Personen aus der IT-Branche aufgebauten Roman geht es um das Überleben in einer Arbeitswelt, in der Schlafen nicht mehr „schick“ ist, wo Sozialleben als nebensächlich gilt und jede Sicherheit fehlt. nh

Kathrin Röggla: wir schlafen nicht,

Fischer Verlag 2004, 223 S., € 19,50


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige