Fußball

Einspruch: Oliver Polzer ist nicht komisch!

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 27/10 vom 07.07.2010

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Drei Wochen WM-Schauen gehen nicht spurlos an den Menschen vorüber. Die Kurier-Fernsehkritiker etwa zeigen erschreckende Anzeichen eines Stockholm-Syndroms und schreiben eine Lobeshymne auf die ORF-Kommentatoren nach der anderen. Dabei schwätzen die wie eh und je. Besonders arg erwischt hat es Guido Tartarotti, der zuletzt allen Ernstes meinte, Oliver Polzer würde auch in der Schmähführshow „Was gibt es Neues?“ gute Figur machen. Ja, genau, der Oliver Polzer, der es immer noch komisch findet, statt Ball „das Spielgerät“ zu sagen, und dem auch sonst überdeutlich anzumerken ist, dass er sich für ein pfiffiges Kerlchen hält. Polzer neben Niavarani, Vitásek und Gernot – eine gruselige Vorstellung. Wenn diese WM noch lang dauert, fordert der Kurier womöglich noch, dass Adi & Edi „Willkommen Österreich“ übernehmen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige