Stadt-Land

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 27/10 vom 07.07.2010

Gleich viel Kultur Seinen ersten Auftritt als interimistischer Grazer Kulturstadtrat nutzte Karl-Heinz Herper (SPÖ) zu einer programmatischen Rede, wie sie in dieser Stadt länger nicht zu hören war. Vor den Gästen einer Buchpräsentation der Steirischen Kulturinitiative („Die Szene und ihre Initiativen“) versprach Herper, sich für einen zumindest gleichbleibenden Anteil der Kulturausgaben am städtischen Gesamtbudget einzusetzen, forderte weiters den Bund dazu auf, sein finanzielles Engagement im Land zu erhöhen und griff die Forderung nach Einrichtung einer Hochschule für bildende Kunst in Graz wieder auf. Das Wissenschaftsministerium habe sich seit 2008 – da wurde das Uni-Konzept einer Kommission unter Peter Weibel übermittelt – einfach nicht mehr gemeldet. Ob sich die Vorhaben bis zum 23. September realisieren lassen – da endet Herpers Interregnum –, ist freilich eine andere Frage.

Mehr Geschlossenheit Beim SP-Landesparteirat beschwor Landeshauptmann Franz Voves die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige