Hundert Jahre Zeitausgleich

Befindlichkeitskolumne

Steiermark | aus FALTER 27/10 vom 07.07.2010

Das Woodstock der Kreativstalker!

Die Grazer Med-Uni hat eine Studie über Stalking vorgelegt. Stalker sind zumeist nach Aufmerksamkeit gierende, in ihren sozialen Welten blockierte, aggressive Menschen. Gefälschte oder geraubte Profile sind schnell angelegt, und nichts ist leichter, als Daten und Fotos über Personen zu sammeln, außer die sind vorsichtig genug oder kennen Internet nicht, weil sie noch aus der Woodstockära stammen und an persönliche Kontakte, spirituelle Energien und menschliche Wärme glauben. Es gibt in Graz drei solche Menschen, vielleicht werden es bald wieder mehr, aber momentan hat sogar Ex-Kulturlandesrat Kurt Flecker ein Facebookprofil, ebenso wie eine Bekannte, die neulich vor die Türe trat und ihren Namen auf einem Plakat an der gegenüberliegenden Hauswand lesen musste, versehen mit dem Zusatz: Du bist eine von 1000 Schlüsselpersonen der Kreativszene Österreichs! Es folgte eine Einladung zum Woodstock der österreichischen Kreativwirtschaft am 9.7. im Pfauengarten. Dort ist alles wie beim echten Woodstock, nur eben kreativ: Jeder kann mitmachen, er muss nur die Branche, in der er arbeitet, sowie seine T-Shirt-Größe bekannt geben, dann erhält er einen Müsliriegel, ein Shirt und vor allem inspirativen Mehrwert. Es gibt Flashmobs und Workshops zum Umgang mit zahlungsunwilligen Kunden. Es gibt aber auch andere Themen, die uns bewegen, zum Beispiel Schreibblockaden oder: Wie kann ich auf mich aufmerksam machen?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige