Beisl

Peripher und italienisch

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 27/10 vom 07.07.2010

Restaurantbesuch: Wolfgang Kühnelt

Seit vier Jahren betreibt Pascal Venier sein Restaurant am Liebenauer Gürtel, zuvor war er unter anderem in der Bar des Hotels Weitzer tätig. Aus jener Zeit hat er gute Kontakte zu Wirtschaftstreibenden vorzuweisen, die ihm den Start mit dem Venier’s erleichterten. Die hell und geschmackvoll eingerichtete Location in Liebenau, im Niemandsland zwischen Autobahn und Äckern, mag eigenartig situiert sein, aber immerhin sind einige große Firmen wie Magna nicht weit weg. Daher floriert auch das Mittagsgeschäft, und vor allem „after business“ zwischen 17 und 20 Uhr ist einiges los. Von 11.30 bis 14.30 Uhr bietet Venier ein Dreigang-Menü an, das mediterran und leichtgewichtig konzipiert ist. In Sachen Einkauf und Produktentwicklung pflegt der Wirt eine Kooperation mit Fritz Walter vom Don Camillo, dessen Logo mehrmals auf der Speisekarte zu finden ist.

Unser Menü (€ 7,80) beginnt mit einer Vorspeise, an der zumindest der Name originell ist: „Italienisches


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige