Ohren auf

Zitherpartie und Quetschnreigen

Sammelkritik

Lexikon | Carsten Fastner | aus FALTER 28/10 vom 14.07.2010

Mehr als fünf Oktaven Tonumfang sind für ein so kleines Instrument schon ganz schön beachtlich, doch sein eigentlicher Reiz liegt darin, dass es neben fünf Griffbrettsaiten noch über 34 freischwingende Basssaiten verfügt: Sie verleihen der Zither einen enormen Klang- und Farbenreichtum. Da steckt mehr drin als „Dritter Mann“ und Stubenmusik, und das haben seit einiger Zeit auch die Damen und Herren von der musikalischen Avantgarde entdeckt – tatkräftig unterstützt von jungen Interpreten, die ihr traditionsreiches Instrument für die Gegenwart neu entdecken wollen.

Der Tiroler Martin Mallaun (geb. 1975) ist einer von ihnen. Er widmet sich der traditionellen Volksmusik seiner Heimat ebenso wie der Improvisation, hat auf seinem preisgekrönten Debütalbum („Zwischen Steinen“, 2005) barocke Lautenmusik transkribiert und ließ nun mit „Omonéro“ (Extraplatte) ein Album ausschließlich mit Neuer Musik für Zither solo folgen. Darauf beeindruckt nicht nur der klangliche Reichtum des Instruments, sondern auch die Vielfalt der kompositorischen Ideen: Leopold Hurt liefert einen herrlich grotesken Karl-Valentin-Soundtrack, Dieter Schnebel sammelt verschiedene Anfänge, Franz Hautzinger versenkt sich in einzelne Töne, Manuela Kerer spielt fiese Spielchen und Georg Friedrich Haas verstimmt das Instrument und dringt in die unendlichen Weiten der Mikrotonalität vor.

Auch das Akkordeon, vulgo Quetschn, ist seit seiner Erfindung im 19. Jahrhundert vorwiegend mit der Volksmusik konnotiert, wurde aber längst für die Neue Musik entdeckt. Allein für den deutsch-italienischen Virtuosen Teodoro Anzellotti sind über 300 Werke geschrieben worden, von Komponisten wie George Aperghis, Heinz Holliger, Mauricio Kagel, Wolfgang Rihm und Salvatore Sciarrino.

Auf seinem neuen Album aber geht Anzellotti zurück ins Barock, mit einer eigenen Transkription von J.S. Bachs „Goldberg-Variationen“ (Winter & Winter), deren polyfones Geflecht er in raffinierten Registrierungen transparent macht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige