Landtagswahl Steiermark 2010

„Der Druck wird riesig“

Steiermark | aus FALTER 28/10 vom 14.07.2010

Der Finanzlandesrat fordert Transparenz, die Sparpläne bleiben aber geheim

Interview: Herwig G. Höller, Donja Noormofidi

Finanzlandesrat Christian Buchmann (VP) fand eigentlich kaum ein Budget gut, das in dieser Periode beschlossen wurde, auch von seiner Fraktion. Ab 2011 stehe man mit dem Rücken zur Wand, warnte er. Nun sollen alle Abteilungen Einsparungspotenzial in der Höhe von 25 Prozent suchen. Vor den Wahlen kommen die Sparmaßnahmen freilich nicht mehr auf den Tisch. Buchmann meint, alle Ausgaben müssten überprüft werden, und fordert Transparenz.

Falter: Sie haben gesagt, ab dem Jahr 2011 stehen wir budgetär mit dem Rücken zur Wand. Was heißt das?

Christian Buchmann: Die Krise hat in der Steiermark 15.000 Arbeitsplätze und dreißig Prozent der Exportleistung gekostet, wir brauchen wieder Wirtschaftswachstum, um neue Beschäftigung zu schaffen. In den letzten Jahren haben wir über die Verhältnisse gelebt, jetzt stehen wir mit dem Rücken zur Wand.

Hätten Sie als Finanzlandesrat


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige