Nachgetragen

Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Politik | aus FALTER 29/10 vom 21.07.2010

Omar Al-Rawi und die Hetze oder: Weltpolitik zu Gast im Rathaus

Stefan Apfl

Wenn die Weltpolitik ins Rathaus einzieht, wird’s kompliziert. Weil Deutschland als Nachspiel zum „Free Gaza“-Drama im Mittelmeer den islamischen Verein IHH verbietet, der die palästinensische Terrororganisation Hamas unterstützt haben soll, fordert die Israelitische Kultusgemeinde den Rücktritt von SPÖ-Gemeinderat Omar Al-Rawi.

Die Vorgeschichte: Infolge der israelischen Militäraktion hatte Al-Rawi bei einer Demo Solidarität mit den Gaza-Aktivisten gefordert. Der SPÖler, der pikanterweise gleichzeitig Integrationssprecher der Islamischen Glaubensgemeinschaft ist, initiierte außerdem einen Gemeinderatsbeschluss, mit dem alle Parteien das israelische Vorgehen verurteilten.

Das Verbot der deutschen IHH ist nun deshalb brisant, weil der türkische Verein IHH die „Free Gaza“-Flotte maßgeblich organisiert hatte. Zwar betonen der türkische und der österreichische gleichnamige Verein, mit dem deutschen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige