Schluss mit luftig!

Stadtleben | aus FALTER 29/10 vom 21.07.2010

Waren Sie schon beim Sommerschlussverkauf? Schnäppchenjagen mit Stil

Stilkritik: Christopher Wurmdobler

Abverkauf ist und alle rennen hin. Irgendwie, so scheint es, spekuliert der Handel schon von vornherein auf die ganze Rabattgeberei. Jedenfalls, und das ist doch erfreulich, spricht keiner mehr von „Sommerschluss“, wenn Ende Juli leichte Kleidchen, Sandalen oder kurze Hosen (und der ganze Ramsch, der vom Winter noch übriggeblieben ist) zu reduzierten Preisen angeboten wird. „SSV“ steht da zwar, aber es heißt wohl eher „super super verbilligt“. Was angesichts von Reduktionen bis minus 70 Prozent ja nicht ganz unzutreffend ist.

Andererseits: Wenn man nicht rechtzeitig die Preise „purzeln“ lässt und möglichst groß auf die Schaufensterscheiben das Wörtchen „Sale“ klebt, wie es so schön im Marketingdeutsch heißt, dann rennen die Kundinnen und Kunden womöglich doch noch zum Designer-Outlet auf die grüne Wiese.

Dort gibt es dann zwar die Sommersachen von vor fünf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige