Mehr davon:Zollergasse

Stadtleben | aus FALTER 29/10 vom 21.07.2010

Die kleine, parallel zur Neubaugasse verlaufende Straße ist die gastronomisch dichteste Meile Wiens und damit Österreichs, nicht einmal in berüchtigten Lokalkonglomeraten wie dem Bermudadreieck oder der Bäckerstraße (apropos: Das Little Buddha hat als „Lounge“ wieder aufgesperrt und zeigte während der vergangenen Wochen WM-Übertragungen – wenig überzeugend) kleben die Lokale enger beieinander als hier. Die Highlights sind:

Café Nil Klassiker unter den Szenecafés, schön getroffene orientalische Atmosphäre, mehr oder weniger ägyptisches Essen, das aber hauptsächlich aus Bioware zubereitet wird. Nichtrauchercafé, was gerade hier ein bisschen schräg ist.

7., Siebensterng. 39/Zollerg., Tel. 526 61 65, tägl. 10–24 Uhr, www.cafenil.at

Sapa Ehemaliges Eckbeisl, das vor ein paar Jahren zu einem feschen Designervietnamesen wurde. Die Besucherfrequenz ist enorm, das Lokal ist quasi immer randvoll. Woran das liegt, ist ein Mysterium, das Essen ist okay, aber nicht niederschmetternd.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige