Mit Steve Aoki & Co auf Beat-Patrouille in St. Pölten

Lexikon | Florian Obkircher | aus FALTER 29/10 vom 21.07.2010

Bunt wie ein Sackerl Ecstasy: das Dance-Festival Beat-Patrol

Es dröhnt, es scheppert. Es quietscht, kracht, donnert. Tänzer, die gerade noch lächelnd zu geschniegelten Beats das Bein geschwungen haben, blicken verdutzt auf die Bühne, wo ein Typ mit schwarzen, langen Haaren vorm Gesicht Mikrofon und CD-Player malträtiert. Aus mit House-Glückseligkeit – Steve Aoki hat sein DJ-Set eröffnet und reißt das Publikum aus der Dance-Lethargie. Sekunden später geht der Feedback-Lärm aus. Stille. Aoki grinst dämonisch und lässt mit einem Schlag Sägezahn-Bässe und bratzige Electro-Salven auf die Meute los. Die Arme gehen in die Luft, das Publikum jubelt.

Steve Aokis Gig war einer der Glanzmomente am letztjährigen Beatpatrol-Festival, heuer kuratiert der kalifornische Musiker und Hipster-DJ am Samstag gar eine eigene Bühne in St. Pölten. Crookers hat er eingeladen, genau wie das Wiener Elektro-Wunderkind Dirty Disco Youth oder The Bloody Beetroots, allesamt Vollblüter aus Aokis Labelstall Dim Mak. Letzteres Duo kommt aus Italien, macht mit seinen Spiderman-mäßigen Bühnenmasken von sich reden, wie auch mit seinen knarzigen Dancefloor-Bomben zwischen Orchester-Kitsch und NuRave-Signalen.

In eine ähnlich derbe Kerbe schlagen Erol Alkan, Tiga und Benny Benassi, allesamt Grenzgänger zwischen Indie-Rock und Techno. DJs eben, die die Grenze zwischen E-Gitarre und Synthesizer ausloten. Doch keine Sorge, das Beatpatrol-Festival gibt sich auch in seiner zweiten Edition breit gefächert: Die Drum-’n’-Bass-Fraktionen darf sich auf DJs wie Andy C oder Noisia freuen, die gestrengeren Techno-Anhänger zappeln zu Oliver Koletzki, Fritz Kalkbrenner und Dubfire.

Außerdem legt am Freitag ein holländischer Trance-DJ namens Tiesto auf. Sollte man sich merken, den Typen. Der könnte mal groß werden, munkelt man in Insiderkreisen.

VAZ, St. Pölten, Fr bis So

Programm & Infos: www.beatpatrol.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige