Ausstellung Tipp

Auf den Spuren des Weltumseglers

Lexikon | aus FALTER 29/10 vom 21.07.2010

Der britische Weltumsegler James Cook (1728–1779) erkundete Neuseeland, Australien und die pazifische Inselwelt auf drei großen Expeditionen, die von Wissenschaftlern und Künstlern begleitet wurden. Das Völkerkundemuseum besitzt die zweitgrößte Cook-Sammlung der Welt und widmet dem berühmten britischen Expeditionsleiter und Kartografen die Ausstellung „James Cook und die Entdeckung der Südsee“. Die mit Museen in Bonn und Bern entwickelte Schau zeigt kostbare Kulturdokumente der pazifischen und nordwestamerikanischen Völker, etwa verzierte Rindenbaststoffe. Unter den 500 Exponaten gibt es auch Gemälde und Zeichnungen, mit denen die Inseln der Südsee dokumentiert wurden. NS

Museum für Völkerkunde, bis 12.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige