Neu im Kino

Paris – London – Paris: „Wenn wir zusammen sind“

Lexikon | aus FALTER 29/10 vom 21.07.2010

Londons französisches Grätzel verzeichnet einen Neuzugang. Mathias übernimmt den alten French Bookshop und zieht mit seiner Tochter in das Haus seines Jugendfreunds Antoine und dessen kleinen Sohnes. „Wenn wir zusammen sind“ (im Original: „Mes amis, mes amours“), eine Komödie von Lorraine Lévy, bezieht ihren Witz daraus, dass hier zusammenzieht, was nicht zusammen-gehört.

Antoine, der perfekte Hausmann, stellt als Erstes eine Hausordnung auf, die Mathias, ein liebenswürdiger Chaot, dem die Frauenherzen zufliegen, sofort in allen Punkten bricht. Die hübschen Schauplätze und das perfekte Ensemble machen den „sanften Terror der Vorhersehbarkeit, der in dieser filmgewordenen Sitcom herrscht“ (Gerhard Midding) mehr als wett. MO

Ab Fr in den Kinos (OmU im Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige