Tipps

Die litauische Filmerin Giedre Beinoriute

Lexikon | aus FALTER 29/10 vom 21.07.2010

Giedre Beinoriute, 1976 in Vilnius geboren, ist Angehörige der letzten Generation, die ihre Kindheit unter dem Sowjetregime verbracht hat. In ihren Kurzfilmen arbeitet die Regisseurin sich an ihrer eigenen Geschichte und jener ihrer Familie ab. „Grandpa and Grandma“ (2007) blickt aus der Perspektive eines kleinen Mädchens zurück in das Jahr 1948, als die Großeltern der Filmemacherin in die Verbannung nach Sibirien geschickt wurden. In „The Balcony“ (2008), nähert sich Beinoriute der eigenen Kindheit an. Erzählt wird von Emilija und Rolanas, die in den 80ern in einer sozialistischen Wohnsiedlung aufwachsen; mit der Zeit entwickelt sich von Balkon zu Nachbarbalkon eine Freundschaft zwischen den Kindern. MO

Espresso Kurzfilmfestival im Gartenpalais Schönborn, Fr 21.30 (OmenglU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige