Kleinanzeiger

Menschen hinter Inseraten

Lexikon | Stefan Kluger | aus FALTER 29/10 vom 21.07.2010

Frauen allein im Wald

Die Waldweiber sind bald wieder los – diesmal in Tirol

Susanne Mliner gefällt es nicht, wenn Frauen vorgegebene Rollen übernehmen müssen. „Die Gesellschaft verlangt laufend Höchstleistungen von uns. Wir sollen Karriere machen, kochen, Kinder betreuen – und dabei noch perfekt aussehen.“

Die Initiative waldweiber.at hat sie gemeinsam mit zwei Kolleginnen gegründet. Dort werden regelmäßig Wanderungen, Klettertouren und ähnliches organisiert. Mliner möchte Mädchen und Frauen bei diesen Unternehmungen die Chance geben, mit festgefahrenen Rollenbildern zu brechen: Feuer machen, grillen und Holz hacken seien für gewöhnlich Männerangelegenheiten. „In der Gemeinschaft der Waldweiber werden diese Tätigkeiten von Frauen gemacht. Das ist ja kein Problem, man muss nur herangeführt werden“, erzählt die Trainerin für Erwachsenenbildung. Aber dennoch seien sie „keine Emanzen, die in den Wald gehen und Bäume anbeten“, grenzt sie sich von Esoterik und Hexerei ab.

Manchmal wird sogar im Freien übernachtet. Dann schützt lediglich eine gewöhnliche Plane vor Wind und Wetter. „Wilde Waldweibernacht“ wird dieses Abenteuer genannt, das zu jeder Jahreszeit, also auch im Winter, stattfinden kann.

Besonders wichtig ist Susanne Mliner, dass auch Randgruppen und benachteiligte Menschen regelmäßig bei diversen Unternehmungen dabei sind. Beispielsweise gibt es eine Kooperation der Waldweiber mit der MA 10, die Dolmetscher für Gehörlose zur Verfügung stellt. Und bei so mancher Wanderung müssen die Frauen nicht auf männliche Begleitung verzichten: „Ab und zu haben wir auch gemischte Gruppen. Wenn alle Frauen einverstanden sind, ist das überhaupt kein Problem.“ Denn Ausdruck „Weib“ hat Mliner übrigens ganz bewusst gewählt. Sehr ursprünglich und kraftvoll sei diese Bezeichnung, die leider oftmals missbräuchlich verwendet oder verstanden werde.

Die Kleinanzeige Bergwoche in Tirol, all incl. 380 Euro, Selbstversorger, 23.–28.8. Info: office@waldweiber.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige