"Hier gehör ich hin": Nena hüpft wieder auf die Bühne

Steiermark | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 30/10 vom 28.07.2010

"Die Deutschpopmutter" ist mit "Made in Germany" auf Tour

Germany – Dich verlass ich nie – Meine Liebe – Du bleibst mein Germany". Mit dem Titellied ihres Albums "Made in Germany" verstörte Nena manch alten Fan ein bisschen, bietet es doch einen gewissen Kontrast zu den "99 Luftballons", mit denen die Ikone der Neuen Deutschen Welle 1983 abhob. Aber die Fünfzigjährige hat eben schon viele Wellen mitgemacht. Mit 22 sang sie sich im knallroten Minirock mit "Nur geträumt" an die Spitze der deutschen Charts, wenig später avancierten ihre Luftballons weltweit zum Megahit. Die vierfache Mutter und Oma war schon Schauspielerin ("Gib Gas – Ich will Spaß"), Autorin und Moderatorin (ARD) und hat in Hamburg eine Demokratische Schule gegründet.

Musikalisch feierte sie in den Nullerjahren ein Comeback vor allem mit Neuversionen ihrer Hits, unter anderem mit "Anyplace, Anywhere, Anytime" im Duett mit Kim Wilde. Ihr jüngerer Interpretationsstil trifft nicht auf grenzenlose Begeisterung. Die Neuversion von "Nur geträumt" klinge, "als spielten Nirvana das ‚Lied der Schlümpfe‘ nach", schrieb Spiegel online über die "Deutschpopmutter".

Und das Hamburger Abendblatt berichtete über ein Konzert, dass "das Publikum neuere Songs eher absitzt". Die alten Hadern aber haben immer noch garantierten Mitsingfaktor. Und die Bühnenpräsenz, da sind sich alle einig, ist immer noch ganz dick da.

Hauptplatz Kapfenberg, Fr 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige