Vor 20 Jahren im Falter

Wie wir wurden, was wir waren

Falter & Meinung | aus FALTER 30/10 vom 28.07.2010

Es kam anders

Es gibt Falter-Ausgaben, in denen scheint die Zukunft vorgezeichnet. Dass es oft auch ganz anders gekommen ist, gehört zu den Selbstverständlichkeiten des Wiener Lebens. Bis 1995 solle der Donaukanal neu gestaltet werden, hieß es in einer Unterzeile zu Oliver Lehmanns Text „Donau-banal“, der schilderte, welche Architekten welche Konzepte zur Gestaltung des Donaukanals vorgelegt hatten. Schließlich würde ja unfehlbar die Weltausstellung Wien-Budapest kommen. Aufgeregt summten und brummten die besten Köpfe der Intelligenzija um mögliche Pfründen herum.

Daraus wurde bekanntlich nichts, denn das Volk entschied anders (davon wird in späteren Jahren zu berichten sein). Auch ohne Weltausstellung wich der Optimismus nicht vom Falter. Die Coverstory fragte zwar noch vorsichtig „Wird Wien Radstadt?“, behauptete aber im Untertitel kess: „1995 soll die City autofrei sein.“

Das holländische Groningen wurde Wien als Muster vorgehalten. Dort, berichteten Thomas Fürstner und Daniela Lipka, sei das Verkehrsaufkommen in der Stadt um 30 Prozent gesunken, weil der Verkehr auf Busse und Fahrräder beschränkt wurde. In Wien hingegen steige das Verkehrsaufkommen um elf Prozent im Jahr. Die Wiener Lösung für dieses Problem lautete anders: Die Krise wird’s schon richten.

Die Weltbank widmete sich damals schon dem Kampf gegen die Armut in der Welt, und im Falter berichteten Hanna Krause und Margit Scherb, dass verblüffenderweise nur zehn Prozent aller Weltbankgelder in Entwicklungsländer flossen, während 90 Prozent in mittlere und reiche Länder zur Finanzierung von Krediten oder Finanzinstitutionen strömten.

Derweil machten sich deutsche Zeitschriften Gedanken über Vergangenheit und Zukunft des Sozialismus. Fazit: Der Kapitalismus war besser. Und die Serie „Philosophie“ wurde fortgesetzt: Konrad Paul Liessmann provozierte Atomgegner durch sein Plädoyer für ein kontrolliertes Gleichgewicht des Schreckens. AT


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige