Mehr davon:Bio-Lokale

Stadtleben | aus FALTER 30/10 vom 28.07.2010

Erstaunlich, dass es so viele sind. Wo doch bio ein bisserl teurer ist. Erstaunlich, dass es nicht mehr sind, denn bio ist längst ein Massenphänomen. Und auch erstaunlich, dass es kaum ein Lokal schafft, 100-prozentig biologisch zu arbeiten, was auch an den urmühsamen Zertifizierungsorgien heimischer Bürokratien liegt. Eine Auswahl wichtiger Lokale.

Maran Denise Amann schuf für hier ein Pastakonzept, das leider nicht durchgehalten wurde. Jetzt gibt’s gute Mittagsmenüs.

7., Lindeng. 13–15, Tel. 522 53 12, Mo–Fr 9–20, Sa 8–18 Uhr, www.biomaran.at

Café der Provinz Aus der prä-hippen Ära der Biowelle. Erfrischend alternativ, Crêpes, Galettes, Salate, Biowein.

8., Maria-Treu-G. 3, Tel. 944 22 72, tägl. 8–23 Uhr, www.cafederprovinz.at

Antuns Bio-Bar Einer der Pioniere, nur bio sowie vegetarisch und vegan.

1., Drahtg. 3, Tel. 968 93 51, Mo–Fr 11.30–15, Di–Fr 17.30–23, Sa, So 12–23 Uhr, www.biobar.at

Die Burgermacher Beispiel der „neuen Generation“ ohne althergebrachte Berührungsängste. Super hausgemachtes Ketchup, bis September Urlaub.

7., Burgg. 12, Tel. 0699/11 58 95 99, Di–Sa 11.3022.30, www.dieburgermacher.at

Hollmann Salon Bio ohne große Glocke, Topqualität, fein-fröhliches Essen.

1., Grashofg. 3, Tel. 961 19 60-40, Mo–Fr 12–15, 18–22 Uhr, www.hollmann-salon.at

Naturkost St. Josef Bio-Urgestein. Auf zwei Stockwerken gibt’s fantastische Salate, Currys & Co, alles vegetarisch.

7., Zollerg. 26, Tel. 526 68 18, Mo–Fr 8–18.30, Sa 8–16 Uhr

Porcus Dass biologische Topqualität nichts mit Körndlfutter zu tun hat, sieht man hier: das Beste vom Bioschwein, mit Biosenf und Biobrot (und tschechischem Normalo-Bier).

1., Wipplingerstr. 25, Tel. 533 80 39, Mo–Fr 8–19 Uhr, www.porcus.at

Tewa Ableger des Naschmarkt-Ladens, nett-brave Szenegastronomiekarte.

6., Naschmarkt 672, Tel. 0676/792 22 14, Mo–Sa 8–24 Uhr, www.tewa672.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige