Liebe auf acht behaarten Beinen

Steiermark | aus FALTER 30/10 vom 28.07.2010

Vogelspinnen erobern heimische Wohnzimmer. Liebhaber haben sich nun per Stammtisch vernetzt

Spinnenschau: Julia Well

Die Runde im Gasthof Weingrill in Friesach stellt den Anlass des Treffens mitten auf den Tisch: zwei Plastikschüsseln, an die Wand der einen klopfen dünne schwarze Beine. Die andere Schüssel scheint randvoll mit Kadavern zu sein. „Die eine müssen wir drinnen lassen, sonst ist die sofort weg“, erklärt Andreas Weinfurter, stolzer Besitzer der Vogelspinne. Die leblosen Exemplare werden herausgenommen, auf die Handflächen gelegt und bestaunt. Was da so täuschend echt aussieht, ist einzig und allein: Haut, Überreste vergangener Spinnenhäutungen. Für sechzehn Augenpaare ist das fesselnd anzusehen, sie gehören den Mitgliedern des steirischen Vogelspinnenstammtischs, einer Gruppe junger Leute, die eines verbindet: die Liebe zu Spinnen.

Für den durchschnittlich arachnophoben Westeuropäer mag es sich wie ein schlechter Scherz anhören, doch das Netz internationaler Fangemeinden


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige