Urlaubsgefühle am Meer der Wiener

Lexikon | Vera Bandion | aus FALTER 31/10 vom 04.08.2010

Freizeitparadies und Ausflugsziel: Donauinsel und Afrika-Tage sind einen Besuch wert

Surfen, Boot fahren, schwimmen, am Strand liegen und am Abend Cocktails am Wasser genießen – dazu muss man nicht unbedingt ins Flugzeug steigen oder eine lange Autofahrt auf sich nehmen. Was nach Urlaub am Meer klingt, findet mitten in Wien statt: Sommer auf der Donauinsel. Mit dem Fahrrad oder mit der U-Bahn ist das Erholungsgebiet auch ohne Auto leicht zu erreichen.

Ursprünglich als Hochwasserschutz für die Stadt errichtet, ist die Donauinsel heute vor allem jüngeren Wienern als Freizeitparadies bekannt. Das neue Informationscenter der Stadt Wien und die bunten Infoschilder, die bei allen wichtigen Plätzen und Brücken aufgestellt sind, erleichtern Hilfe suchenden Touristen und Einheimischen gleichermaßen die Orientierung auf der 21 Kilometer langen Insel. Von weitem sieht der dunkelgraue Kasten, in dem die „Inselinfo“ untergebracht ist, nicht besonders einladend aus. Das Innere des Gebäudes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige