Offen in alle Himmelsrichtungen

Steiermark | aus FALTER 31/10 vom 04.08.2010

Die Leber taugt nicht nur als Ausflugsziel, sondern auch als Startpunkt für Wanderungen

Ausflug: Tiz Schaffer

Für unseren Stoffwechsel ist die Leber ein unverzichtbares Organ. Was wir zu uns nehmen, wird dort verarbeitet. Wohl kein Zufall, dass man rund um den Ausflugsort „Auf der Leber“, eine Erhebung von 733 Metern, zahlreiche Möglichkeiten vorfindet, um sich mit Speis und Trank zu versorgen. Endstation der Linie 53 ist der Fuß der Leber. Von gleich zwei Gasthöfen wird man empfangen. Da gibt es zum einen S’Lärcherl, das mit traditionellen steirischen Speisen aufwartet. S’Lärcherl gehört zum Nasseggerhof, im September feiert er sein 600-jähriges Jubiläum. Sitzt man im Gastgarten, hört man die Pferde galoppieren. Gleich nebenan findet man den Statteggerwirt, ein familiär geführtes Haus.

Das Völlern vorerst nicht übertreiben, der Weg auf die Leber ist beschwerlich! Er ist nicht lang, dafür aber steil. Durchbeißen. Oder Halt machen. Etwa beim Kleinpaßlerhof an der Leberstraße


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige