Familienparadies in Favoriten

Lexikon | Valentin Ladstätter | aus FALTER 32/10 vom 11.08.2010

Wer Erholung sucht, ist im Böhmischen Prater am Laaer Berg genau richtig

Seit 150 Jahren steht der Böhmische Prater auf dem Laaer Berg. Für diejenigen, die sich über seinen ungewöhnlichen Namen wundern: den hat er von den vielen böhmischen Arbeitern der Ziegelwerke, die sich Ende des 19. Jahrhunderts in Wien Favoriten ansiedelten. Sie stammten überwiegend aus den damals noch österreichischen Kronländern Mähren und Böhmen. Da sie auch die hauptsächlichen Besucher des früheren „Vergnügungsparks am Laaer Berg“ waren, erhielt er bald den Beinamen „Ziegelböhm“, aus dem sich später der „Böhmische Prater“ entwickelte und bis heute bestehen blieb.

1944 wurde der Vergnügungspark fast komplett durch einen Bombenangriff zerstört. In den Nachkriegsjahren wurde er dann wieder aufgebaut und um ein paar Attraktionen bereichert. Heute macht vor allem die Mischung aus Traditionellem und Neuem den Reiz des Parks aus. Das ist besonders für Familien attraktiv.

Karussell und Riesenrad,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige