Florians Nachtdienst

Was in Wiens Partyszene passiert – Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 32/10 vom 11.08.2010

Die Fernsehtante, der Weihbischof und die Raver

Endlich hat auch Österreich seine Eva Herman. Zumindest was überflüssige Kommentare zum Loveparade-Unglück angeht. Die Ex-„Tagesschau“-Sprecherin hatte kurz nach der Katastrophe in Duisburg, bei der 21 Menschen bei einer Massenpanik ums Leben kamen, gemeint, es handle sich dabei um eine Art göttliche Strafe an den „betrunkenen und vollgekifften“ Ravern, die eigentlich ja „wussten, was sie erwartet“. Vergangene Woche rülpste auch der Salzburger Weihbischof Andreas Laun. Loveparade und Teilnahme daran seien „abgesehen von ihrem abstoßenden Erscheinungsbild, objektiv eine Art Aufstand gegen die Schöpfung und gegen die Ordnung Gottes“, bloggte er auf kath.net. „Man weigert sich anzuerkennen, dass die Loveparade, abgesehen von ihrem krankhaften Erscheinungsbild, auch mit Sünde zu tun haben könnte und darum, folgerichtig, auch mit dem richtenden und strafenden Gott!“ Wir sind wieder einmal heilfroh, dem Verein längst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige