Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 32/10 vom 11.08.2010

Frau Beimer ist eine Mutter wie ein Albtraum. Dominant, superfürsorglich, küchenfixiert. Diese Frau mischt sich in die Privatangelegenheiten ihrer Kinder, die Affären ihrer Bekannten und nervt den jeweiligen Ehemann mit ihrer alles erstickenden Zuneigung. Kinder zu haben und die Brut zu beglucken ist der Hauptinhalt ihrer Existenz. Eine Klischee-Mama aus dem Fernsehen, die wohl ein paar Mamas da draußen nicht ganz unähnlich ist. Umso amüsanter ist es, dass die Schauspielerin hinter Helga Beimer mit ihrer Rolle als „Mutter der Nation“ so gar nichts gemein hat. Marie-Luise Marjan wurde jetzt 70 und spielt nun schon seit fast 25 Jahren die anstrengende Helga in der Endlosseifenoper „Lindenstraße“ (ARD, So, 18.50 Uhr). Doch der Inbegriff des Mütterlichen wuchs ohne Mutter auf und hat sich selbst gegen Kinder entschieden. Da fragt man sich schon, woher sie all ihr beeindruckendes Fachwissen in Mamawissenschaften bezieht. Auch wenn man froh ist, so ein Muttertier nur im TV zu sehen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige