Tipp Klassik

Vertriebene Musik auf Schloss Laudon

Lexikon | aus FALTER 33/10 vom 18.08.2010

Das Wiener Aron Quartett veranstaltet wieder sein Kammermusikfestival Schloss Laudon in Wiens schönstem Wasserschloss. Und wieder stellt das renommierte Ensemble Musik vertriebener und verfolgter Komponisten des 20. Jahrhunderts ins Zentrum, programmatisch beraten von Michael Haas, dem Musikkurator des Jüdischen Museums, und unterstützt von Gastsolisten (Henri Sigfridsson, Klavier; Rebecca Nelsen, Sopran; Juan Enric Lluna, Klarinette; Robert Canetti, Violine). Der Freitag ist einem Ungarnschwerpunkt gewidmet, mit Werken von Zoltán Kodaly, László Lajtha, Sándor Kuti und Béla Bartók; und der Abschluss am Sonntag einem Porträt des Wiener Komponisten Joseph Horovitz, der 1938 nach England emigrierte, wo er bis heute lebt. CF

Schloss Laudon, Fr 19.30, So 11.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige