Neu im Kino

Mit Pelz, Charme und Granate: „Salt“

Lexikon | Joachim Schätz | aus FALTER 33/10 vom 18.08.2010

Angelina Jolies neues Actionvehikel „Salt“ (achtbar inszeniert von Phillip Noyce) ist kein Meisterstück, aber eine meisterliche Investition von Starpower: Während Tom Cruise sich derzeit in „Knight and Day“ als abtrünniger Agent zum Deppen macht, gibt Jolie ihre CIA-Beamtin auf der Flucht mit formvollendetem Schick. Niemand trägt die Kombination „Pelzmantel und Handgranaten“ so bezwingend wie sie, und gut steht ihr auch die moralische Uneindeutigkeit, die Kurt Wimmers Routineskript würzt: Ihre Evelyn Salt, die von der eigenen Behörde als russischer Maulwurf gejagt wird, darf – wie einst Marlene Dietrich in ihren ersten Hollywoodfilmen – im fliegenden Kostümwechsel allerhand schlimme Dinge anstellen, bevor die Moral die Geschichte einholt.

Ab Fr in den Kinos (OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige