Florians Nachtdienst

Was in Wiens Partyszene passiert – Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 33/10 vom 18.08.2010

Wenn ein Tresor zum Market wird

Viel hat sich heuer noch nicht getan im Wiener Clubleben. Gerade mal Das Werk in der Neulerchenfelder Straße wäre als Neuling zu erwähnen, wo seit einigen Monaten schöne Techno-Partys wie der berüchtigte Susiklub stattfinden. Im Vergleich zum letzten Jahr – wir denken an die Pratersauna (vulgo Meischberger-Sparschweinderl), den Morrison Club und an die Wiederbelebung von Hütten wie Celeste oder TheLoft – ist das schon recht bescheiden. Das soll sich im Oktober aber ändern. Denn der Club Tresor an der Linken Wienzeile bekommt ein neues Gesicht. Wo sich bisher gestriegelte Hemdenträger an Victoria-Secret-Visuals ergötzt haben, kümmert sich demnächst eine Handvoll kredibler Wiener DJs um das Musikprogramm. Rainer Klang ist dabei, genau wie Simonlebon oder Ken Hayakawa, wie die Crews von Tingel Tangel oder Loud Minority. Das Programm soll zwischen Techno, House und Hip-Hop pendeln. Strictly underground, versteht sich, mit einer Anlage, die sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige