Der Weg in den Urwald

Falters sommerliche Ausflugsserie (3)

Stadtleben | aus FALTER 33/10 vom 18.08.2010

Bericht: Valentin Ladstätter

In J. R. R. Tolkiens Buch „Der Herr der Ringe“ geraten die beiden Hobbits Meriadoc und Peregrin in den Wald Fangorn mit seinen uralten riesigen Bäumen. Dieser Wald liegt mitten im Lainzer Tiergarten, genauer gesagt im Naturwaldreservat Johannser Kogel.

Die ältesten Bäume des Lainzer Tiergartens stehen in diesem Urwald. Es sind 400 bis 500 Jahre alte Eichen, die bereits langsam absterben und deren Holz vielen seltenen Insektenarten und Pilzen Unterschlupf bietet.

Die Tour in den einzigen Urwald Wiens beginnt am Nikolaitor. Von der Endstation der U4 – Hütteldorf – erreicht man das Tor in einem zehnminütigen Fußmarsch.

Kurz nach 18 Uhr macht sich die Gruppe rund um Förster Alexander auf den Weg. Bis zum Johannser Kogel sind es etwa 3,5 Kilometer, also eine knappe Stunde, die Straße ist geteert und die Steigung ein Witz. Dadurch hat man viel Zeit, sich über die Schönheit des Gebiets und die Tiere, die hier leben, zu freuen.

Keine 20 Minuten unterwegs,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige