Eine Bleibe für Orient und Okzident in Schloss Hainfeld

Steiermark | aus FALTER 33/10 vom 18.08.2010

Im ehemaligen Zentrum der regionale 08 hat die Ausstellung „fremd“ eröffnet. Ein Zeichen der Nachhaltigkeit?

Bericht: Tiz Schaffer

Ja, Sie sind also die Schlossbesitzerin, das ist aber eine schöne Sache“, sagt eine Dame zu Schlossbesitzerin Annabella Dietz. Dass es allerdings kein leichtes Unterfangen ist, einen Renaissance-Vierflügelbau aus dem 16. Jahrhundert am Laufen zu halten, wird da nicht immer mitbedacht. „Das Schloss ist durch die regionale sicher bekannter geworden“, erzählt Dietz. „Aber um das Bauwerk selbst muss ich mir ständig Sorgen machen. Ich würde dringend Gelder zur Sanierung benötigen.“

Für das steirische Kulturfestival regionale, das im Jahr 2008 zum ersten Mal – im „Vulkanland“ – stattfand, war das Schloss in Leitersdorf ein Kernstück. Zu Ehren des Orientalisten Josef Hammer-Purgstall (1774-1865) fanden dort Ausstellungen im Spannungsfeld von Orient und Okzident statt, die, so formulierte es die regionale damals, „einen Vorgeschmack auf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige