Alles gut am Gürtel, alles beim Alten

Lexikon | Florian Obkircher | aus FALTER 34/10 vom 25.08.2010

Von Indierock bis Livetechno: der Gürtel Nightwalk in Runde 13

Man könnte sagen, alles beim Alten. Wie immer erstreckt sich der Gürtel Nightwalk auch heuer in seiner 13. Auflage zwischen Hauptbücherei und B72, wie immer spielen Wiener Lokalhelden zwischen Alternative Rock und Livetechno, wie immer gibt’s bis 22 Uhr Remmidemmi im Freien, danach wird in den 15 Lokalen und Bars weitergefeiert. Zu vermelden gibt’s lediglich zwei Neuzugänge im Festivalzug: das gerade im letzten halben Jahr recht gehypte Fastgürtellokal Das Werk am Anfang der Neulerchenfelder Straße und das Loft. Außerdem hat der Nightwalk heuer erstmals ein Maskottchen am Start. Ein übergroßes Fellding zwischen Meerschweinchen und Kaninchen, das die Gemeinderäte und Mitinitiatoren Nurten Yilmaz, Kurt Stürzenbecher und Heinz Vettermann liebevoll „Gürteltier“ nennen – obwohl es rein äußerlich einem solchen rein gar nicht ähnlich sieht. Aber gut, das Wortspiel war wohl zu verlockend.

Wie immer wird der Gürtel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige