Neu im Kino

Kernfamilie mit Monsterkind: „Splice“

Lexikon | aus FALTER 34/10 vom 25.08.2010

Wenn Biowissenschaftler verbotene Dinge tun und auch noch Clive und Elsa heißen, dann ist „Frankenstein“ (1931 legendär verfilmt mit Colin Clive in der Titelrolle und fortgesetzt mit Elsa Lanchester als Monsterbraut) nicht weit.

Mit „Splice“ bringt Genrefilmer Vincenzo Natali den Mythos vom synthetischen Menschen auf die Höhe zeitgenössischer Genetik: Ein privat liiertes Forscherpaar (Sarah Polley, Adrien Brody) züchtet heimlich eine Mischung aus menschlicher und tierischer DNA. Der eigentliche Horror in diesem charmanten Monsterfilm heißt aber Kernfamilie: Das Experiment mit Kindchengesicht und Giftstachel wird vom Labor nach Hause mitgenommen. Und anders als im aktuellen Teenie-Enthaltsamkeitsgruselkino geht es dann wirklich rund. JS

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige