Tipps

„Wiener Mädeln“ von Willi Forst (1949)

Lexikon | aus FALTER 34/10 vom 25.08.2010

Eskapismus in Agfacolor: Leben und Wirken von Carl Michael Ziehrer (1843–1922), eines Walzer-komponisten aus Wien, der zeit seines Lebens im Schatten von Johann Strauß stand. Willi Forst inszenierte seine Geschichte als Epos in türkis schimmernden Pastelltönen, besetzte Publikumslieblinge en gros (von Hans Moser über Judith Holzmeister bis Curd Jürgens) und schlüpfte gleich selbst in die Hauptrolle.

Darüber hinaus ist „Wiener Mädeln“ als sogenannter Überläufer auch historisch interessant. 1944/ 45 in Wien und Prag begonnen, wurde die Produktion erst Jahre nach Kriegsende fertiggestellt – und zum Finale des Films obsiegen Walzerklänge über amerikanische Marschmusik. MO

Bellaria Kino, So 16.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige